Rolfing - auf Dauer ohne beschwerden!

 

Wer kennt das nicht: beim Aufstehen zwickt es immer wieder im unteren Rücken. Spätestens nach vier Stunden im Büro am PC machen sich die Nackenverspannungen schmerzhaft bemerkbar. Beim Joggen dieses äußerst unangenehme Ziehen im Knie. Oder vielleicht ist es seit geraumer Zeit nicht mehr möglich, frei und tief zu atmen? So ist das eben, denken wir, und vielleicht machen wir ja irgendwann einen Termin beim Orthopäden, auch wenn seine Spritze vermutlich wieder nicht lange helfen wird.

 

 

 

Gleichzeitig wissen wir genau, dass wir vieles selbst in der Hand haben, damit wir uns besser fühlen können. Mehr Bewegung, vielleicht ein paar Pfund weniger auf der Waage. Endlich mal ernsthaft überlegen, ob der jetzige Job tatsächlich der richtige ist. Mehr Eigenverantwortug übernehmen, anstelle die Verantwortung an andere oder unsere Umwelt abzugeben.

Doch das ist nicht so einfach, zugegeben. Und oft schaffen wir es nicht aus eigener Kraft.

ROLFING ist ein Weg, Veränderungen anzustoßen, mit nachhaltiger Wirkung.

Rolfing Strukturelle Integration  ist eine ganzheitliche Körperarbeit. Nicht die einzelnen Beschwerden oder Symptome stehen im Vordergrund. Es geht um mehr: um eine bessere Körperstatik, gesündere Bewegungsmuster und um ein neues Wohlgefühl im eigenen Körper. Die Beschwerden lösen sich dann meist „wie von selbst“ auf.

Und während der klassichen 10er-Serie im ROLFING passiert noch viel mehr. Eine aufrechtere Haltung und ein besserer Bodenkontakt lassen uns selbstbewusster und gelassener werden, und so nimmt uns auch unsere Umwelt wahr.. Eine freiere Atmung gibt uns die Option, uns der Welt ganz neu zu öffnen. Allgemein haben wir mehr Energie und lassen uns durch Probleme nicht mehr leicht aus dem Gleichgewicht bringen. Gestärkt und unterstützt durch einen Körper, der sich wohlfühlt, sind wir vielleicht jetzt soweit, längst überfällige Entscheidungen zu treffen.

Wie kann das sein? Beim ROLFING werden nicht nur Verspannungen und Verfilzungen in den Faszien, dem Bindegewebe, gelöst. Es passiert mehr.

Wenn wir zum Beispiel an Skoliose denken und uns den Körper als eine Spirale vorstellen. Sagen wir, es hat etwas Unangenehmes in meinem Leben gegeben, vor dem ich mich weggeduckt, weggedreht habe. Das wird möglicherweise eine Spirale in meiner Wirbelsäule zur Folge haben. Beim Rolfing geht es nun darum, zu den Stellen wieder eine Verbindung aufzubauen, zu denen man die Wahrnehmung irgendwann mal gekappt hat. Zu helfen, die Person wieder in eine bessere Balance zu bringen, sowohl im Inneren als auch im Verhältnis des Körpers zum Raum um ihn herum.

Der Körper lernt schnell, und er fühlt sich viel wohler in diesem ausbalancierten Zustand. Wenn sich dann alte Muster wieder einschleichen, ist es für den gerolften Menschen auch in seinem Alltag meist nicht schwer, das zu erkennen und wieder zu korrigieren. So erklärt sich die Nachhaltigkeit einer Rolfing-Serie. Die Wirkung der Behandlung dauert an, auch lange nachdem der Klient die 10er-Serie durchlaufen hat.