Was ist Rolfing?

 

Rolfing® Strukturelle Integration ist eine bewährte Körperarbeit mit den Faszien, entwickelt von Dr. Ida Rolf in den 1950er Jahren und seither ständig weiter entwickelt. Das Rolfing-Konzept von heute bezieht auch die neuen Erkenntnisse aus der Faszienforschung mit ein.

 

Hauptziel ist eine Optimierung von Körperstruktur, Haltung und Bewegungsmustern. Das geschieht durch eine strategische manuelle Mobilisierung der Faszien, kombiniert mit einer Schulung der Körperwahrnehmung. Beim Rolfing lösen wir Verklebungen und Verfilzungen im Gewebe mit dem Ziel, mehr Spielraum und Beweglichkeit zu ermöglichen und den kompletten Körper "ins Lot" zu bringen - in möglichst günstiger Beziehung zur Schwerkraft also. Vielen körperlichen Beschwerden wird dadurch die Grundlage entzogen.

Die Arbeit mit den Faszien ist für uns Rolfer ein Weg, mit dem gesamten Organismus zu kommunizieren und es unseren Klienten zu ermöglichen, sich entspannt wohl zu fühlen im eigenen Körper. Das eröffnet neue Optionen, die über die rein körperliche Ebene hinaus reichen.

 

Rolfing ermöglicht

  • Aufrichtung des Körpers und gesunde Körperhaltung
  • freiere Atmung und mehr Beweglichkeit
  • Befreiung von schmerzhaften Verspannungen und Fehlhaltungen
  • Entlastung von Wirbelsäule und Gelenken
  • feinere Wahrnehmung des eigenen Körpers
  • mehr Präsenz und Selbstvertrauen

Als Rolferin™ bearbeite ich Ihre Faszien von der Oberfläche bis tief in innere Strukturen. Faszienschichten werden mobilisiert und vitalisiert, Gelenke werden entlastet, Muskeln können wieder reibungsloser gleiten. Über die unzähligen Rezeptoren in den Faszien wecken wir auch Ihre Körperwahrnehmung auf. Diese kann dann auch nach den Sitzungen dafür sorgen, dass Sie weniger vorteilhafte Muster von Haltung und Bewegung selbst erkennen und durch gesündere ersetzen können. 

Fotos © Jörg Steffens

Rolfing ist hilfreich für

 

  • all diejenigen, die sich durch ihren Beruf körperlich einseitig belasten und deshalb zum Beispiel unter schmerzhaften Verspannungen leiden. Zum Beispiel im Nacken oder im Schulterbereich. Bei Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Schwindel.
  • Menschen, die in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind, zum Beispiel, wenn sich nach einem Unfall oder einer Operation eine möglicherweise schmerzhafte Schonhaltung entwickelt hat. 
  • Sportler, die mehr Effektivität im Training und eine Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit erzielen und die Regeneration nach Verletzungen beschleunigen wollen.
  • alle, die ihre körperliche Selbstwahrnehmung verfeinern und ihre körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten erweitern wollen, sei es beim Sport, beim Yoga, beim Tanz oder als Musiker und Schauspieler.
  • Menschen, die im Beruf durch ihre Körperhaltung und Körpersprache mehr überzeugen wollen
  • Frauen, die nach Schwangerschaft und Geburt ihr körperliches Gleichgewicht wieder finden möchten.
  • alle, die nachhaltig etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun wollen.

Es lohnt sich. Und Ihr Körper wird es Ihnen danken!

Die 10 Sitzungen im Rolfing

  

Die klassische Vorgehensweise im Rolfing sieht eine Serie von zehn Sitzungen vor, die aufeinander aufbauen und einem Konzept folgen, das schon Dr. Ida Rolf entwickelt hat. Jede Sitzung hat einen bestimmten Schwerpunkt und dauert etwa eine Stunde. Im Lauf der Serie wird der gesamte Organismus systematisch angesprochen - individuell abgestimmt auf den Klienten und seine Bedürfnisse. So geht es in den ersten drei Sitzungen vor allem um die Auflösung der äußeren Spannungsmuster, später werden tiefer liegende Faszienschichten gelöst, und in den abschließenden Sitzungen steht die Integration im Mittelpunkt. Für viele Klienten ist diese Vorgehensweise gut geeignet, bei anderen variiere ich meine Strategie individuell.

 

Rolfing-Klient vor der ersten Sitzung (jeweils links) und nach der 10. Sitzung (jeweils rechts). Foto: ERA

Die rolle der Schwerkraft für unser Wohlbefinden

Schwerkraft Rolfing Körperhaltung München

 

Die Schwerkraft wirkt zu jedem Zeitpunkt auf unseren Körper ein, ihr können wir auf der Erde nicht entkommen. Während es für Architekten und Ingenieure selbstverständlich ist, beim Bau von Brücken, Gebäuden und anderen Konstruktionen die Schwerkraft zu berücksichtigen, wurde und wird ihre Bedeutung in Bezug auf den Menschen und sein Wohlbefinden bislang größtenteils vernachlässigt.

 

Für Ida Rolf war die Schwerkraft ein Schlüsselthema. Wie die Schwerkraft auf unseren Körper wirkt, bestimmt unsere Statik. Wenn der Körper nicht bestmöglich entlang einer vertikalen "Linie" aufgerichtet ist, muss er sich ständig gegen die Schwerkraft stemmen. Ist beispielsweise der Kopf nach vorn verschoben, muss die Rückseite hart arbeiten, um zu kompensieren.

Das Gewicht eines Körpers, der aus der Balance geraten ist, zieht diesen immer weiter nach unten. Nur ein ausbalancierter Körper kann durch die Schwerkraft unterstützt werden und so "Auftrieb" erhalten.


Video über Rolfing

Was ist Rolfing, was sind Faszien?

 

Wie arbeiten Rolfer und wer war Ida Rolf?

 

Wie fühlt sich Rolfing an?

 

Wie profitieren Klienten von Rolfing? 

 

Auf all diese Fragen geht dieses Video des Dr. Ida Rolf Institute® ein. Sehr sehenswert!


Die European Rolfing Association ERA, unser europäischer Berufsverband, fördert wissenschaftliche Forschung zur Wirkung und Effektivität der Rolfing® Methode (www.rolfing.org).

Der Forschungsdirektor der ERA ist zugleich der erste Rolfer Deutschlands, Dr. Robert Schleip (www.fasciaresearch.de).