Unsere Füße - wie sie uns unterstützen

 

Wie herrlich ist es, in diesem Sommer barfuß zu gehen! Hoffentlich nicht nur zuhause in der Wohnung, auch draußen beim Spaziergang auf Wiesen und Feldern.

 

Da können die Füße endlich mal wieder frei sein. Mit ihren 26 Knochen und mehr als 30 Gelenken, zahlreichen Muskeln und Faszien können sie sich freier bewegen. Spüren Sie dabei den Unterschied, den Barfußgehen ausmacht? Spüren Sie, dass Ihr ganzer Körper davon profitiert?

 

 Foto: Konstantin Christian/Shutterstock.com 

In meiner Freizeit trage ich seit einigen Jahren meistens Schuhe, die ein barfußähnliches Gehen und Laufen ermöglichen. Es ist mir wichtig, dass meine Füße den Boden spüren können. Nur dann können sie gut auf die unterschiedliche Beschaffenheit des Untergrund reagieren und der ganze Körper mit ihnen. Dann fühlen sich Füße, Beine, Becken und Wirbelsäule als harmonisch agierende Einheit an. Nur dann ist der Körper beim Gehen wirklich spürbar unterstützt von den Füßen und dem Boden und kann sich adäquat bei jeder Bewegung verhalten. 

 

Beim Joggen und Wandern in den Bergen trage ich oft meine Vibram Five Fingers. Sie laden jeden einzelnen Zeh dazu ein, den Untergrund zu erkunden, und meine Fußgewölbe sind aktiv. Das fühlt sich wunderbar an. Die Füße sind lebendig, so wie die Natur das vorgesehen hat.

 

Auf hartem Betonuntergrund, geteerten oder gepflasteren Gehsteigen ist es mir aber auf Dauer zu anstrengend mit diesem Barfuß-Schuhen (abgesehen davon, dass sie sich nicht sonderlich elegant mit einem Sommerkleid kombinieren lassen). Wichtig ist mir allerdings eine relativ dünne, flexible Schuhsohle, die den Füßen trotz einer gewissen Dämpfung möglichst viel Bewegungsfreiheit gibt.

 

Die Schuhe, in denen ich mich wirklich wohl fühle, haben (leider) auch keinen Absatz. Ja, es gibt Sandalen und Stiefel im Schrank für "besondere Anlässe". Aber eigentlich tun sie mir nicht gut. Solange sie im Schrank stehen, ist das freilich unerheblich ;-) Spüren Sie doch mal, wie dieser Aufprall auf einem harten Absatz sich in Ihren Körper fortsetzt - mit jedem Schritt!

Ich möchte Sie einladen, einige der Faktoren zu erkunden, die beeinflussen, wie wir von unseren Füßen unterstützt werden. Steife, in enge Schuhe eingesperrte Füße führen zu Anspannung und Bewegungseinschränkungen im ganzen Körper. Umgekehrt hat Anspannung beispielsweise im Schulterbereich auch zur Folge, dass unsere Füße sich steif anfühlen, die Fußgewölbe beim Gehen nicht elastisch reagieren. Unser Kontakt zum Boden ist nicht optimal. In einem weiteren Video zum Thema Füße erfahren Sie mehr und können mitmachen. Viel Freude beim Erkunden Ihrer Füße!